Startseite » Glossar – K-O

Fachausdrücke einfach erklärt

In unsere Präparate kommen nur Bakterienstämme oder eine Kombination von Bakterienstämmen, deren Wirkung und Verträglichkeit in klinischen Studien nach dem Goldstandard belegt ist. In diesem Zusammenhang tauchen immer wieder Begriffe auf, wie doppelblind, placebokontrolliert oder randomisiert. In unserem Glossar erklären wir kurz & knapp, was diese Fachausdrücke bedeuten:

K

Kolonialisierungsfähigkeit: Damit wird die Fähigkeit von Bakterien bezeichnet, sich z.B. im Darm anzusiedeln.

Klinische Studie: Untersuchung an gesunden oder kranken Menschen, um festzustellen, ob Behandlungen sicher und wirksam sind. 

(Placebo-)kontrolliert: Die Studienteilnehmer werden in Gruppen eingeteilt: Die eine Gruppe erhält tatsächlich den Wirkstoff. Die andere Gruppe erhält das Placebo, welches keinen Wirkstoff enthält.

Mikrobiom / Mikrobiota: Als Mikrobiom bezeichnet man die Gesamtheit aller Mikroorganismen, die den Menschen oder andere Lebewesen besiedeln. Die Anzahl der auf und im menschlichen Körper lebenden Bakterien ist höher als die Anzahl der Zellen im menschlichen Körper. Die meisten dieser Bakterien besiedeln den Gastrointestinaltrakt. In vielen Fällen erfüllen die Bakterien für den Menschen wichtige Aufgaben, etwa bei der Herstellung von Vitaminen und der Verdrängung von Krankheitserregern (Pathogene). Sie beeinflussen das Immunsystem und werden teilweise selbst durch Medikamente beeinträchtigt. 

Multizentrisch: Eine multizentrische Studie ist eine klinische Studie, die an mehreren Einrichtungen gleichzeitig durchgeführt wird. Hierbei nehmen dann mehrere Arztpraxen oder Krankenhäuser und damit auch mehrere Prüfer an der Studie teil. Dadurch kann eine größere wissenschaftliche Aussagekraft erreicht werden, da eine größere Zahl an Prüfärzten Daten zur Auswertung liefert und Fehler eines Zentrums durch die Arbeit von anderen Zentren ausgeglichen werden.

N

Nahrungsergänzungsmittel: Nahrungsergänzungsmittel gehören zu den Lebensmitteln. Sie unterscheiden sich von anderen Lebensmitteln dadurch, dass sie in konzentrierter Form und in kleinen Dosierungen, etwa als Tabletten oder Kapseln angeboten werden. Nahrungsergänzungsmittel können eine breite Auswahl von Nährstoffen und anderen Zutaten enthalten, unter anderem Vitamine, Mineralstoffe, Aminosäuren, essenzielle Fettsäuren, Ballaststoffe, verschiedene Pflanzen- und Kräuterextrakte, Bierhefen, Algen oder probiotische Kulturen. Nahrungsergänzungsmittel sollen ernährungsbedingte Mängel ausgleichen, eine geeignete Zufuhr bestimmter Nährstoffe aufrechterhalten oder bestimmte physiologische Funktionen unterstützen. Sie dürfen jedoch keine arzneiliche Wirkung haben.

Von Wissenschaftlern geprüft