MICROBIOTICA mikrobiologische Präparate

Was ist eine Colitis ulcerosa?

Colitis ulcerosa zählt zu den chronisch entzündlichen Darmerkrankungen (CED). Der Begriff Colitis leitet sich ab von „colon“ (Dickdarm) und die Wortendung -itis steht für Entzündung. Der Zusatz ulcerosa stammt von dem Wort „Ulcus“ (Geschwür).

Bei der Colitis ulcerosa handelt es sich um eine chronische Entzündung der Dickdarm-Schleimhaut. Dadurch kann es zu oberflächlichen Geschwüren (Ulzerationen) und Blutungen kommen. Die Erkrankung beginnt immer am Ende des Dickdarms und kann sich von dort in Richtung Dünndarm ausbreiten. Bei etwa 40-50% der Erkrankten sind ausschließlich der Enddarm und das Sigma (liegt unmittelbar vor dem Enddarm) betroffen.

Typische Beschwerden bei Colitis ulcerosa

Die Colitis ulcerosa ist durch folgende Symptome gekennzeichnet:

  • Blutig-schleimige Durchfälle
  • Starke, krampfartige Bauchschmerzen
  • Häufiger Stuhldrang, oft schmerzhaft
  • Abgeschlagenheit, Krankheitsgefühl

Charakteristisch für Colitis ulcerosa ist das schubweise Auftreten. Phasen akuter Entzündungen wechseln sich ab mit beschwerdefreien Zeiten, in denen die Erkrankung ruht. In dieser Ruhephase (Remission) kann sich die Dickdarm-Schleimhaut erholen und die Symptome gehen zurück.

 

Welche Komplikationen gibt es bei der schweren Colitis ulcerosa?

Bei einer schweren Form der Colitis ulcerosa kann es zu Komplikationen kommen. Am häufigsten treten dabei starke Blutungen im Dickdarm auf. Die Blutungen stellen gleichzeitig auch die schwerste Komplikation dar, mit einem wesentlichen Anstieg der Sterblichkeit.

In anderen Fällen kann es zum toxischen Megakolon kommen, einer extremen Weitung des Dickdarms (Colons) auf über 6 cm oder mehr. In seltenen Fällen kann dies bei unzureichender Behandlung zu einem Darmdurchbruch (Perforation) führen.

Colitis Ulcerosa kann auch außerhalb des Darms Probleme verursachen

Über die Hälfte der Patienten mit chronisch entzündlichen Darmerkrankungen (CED) leidet im Verlauf der Erkrankung an sogenannten extraintestinalen Manifestationen. Diese Beschwerden treten außerhalb des gastrointestinalen Trakts (GI-Trakt) auf. Dies kann Entzündungen folgender Organe betreffen: die Gelenke, die Leber, die Gallenwege, die Haut oder die Augen. Die Symptome können über Monate bis Jahre hinweg anhalten und unabhängig von der Aktivität der Darmerkrankung auftreten.

Die Original-Formulierung der VSL#3-Studien

Was ist das Besondere von Innovall® CU?

  • 8 Bakterienstämme
  • Mindestens 450 Milliarden vermehrungsfähige Keime pro Portionsbeutel
  • Überlebensfähigkeit im Verdauungstrakt durch Magen- und Gallensaftresistenz
  • Hohe Vermehrungsfähigkeit im Darm
  • Gesicherte Stabilität und Haltbarkeit
  • In über 60 klinischen Studien geprüft

Mehr Infos