MICROBIOTICA mikrobiologische Präparate

Ursachen bei der Entstehung von Divertikeln

Für die Entstehung von Divertikeln ist vermutlich ein hoher innerer Druck auf die Darmschleimhaut verantwortlich. Dieser erhöhte Druck kann vor allem durch harten und festen Stuhlgang entstehen (Verstopfungen), wodurch sich die Darmschleimhaut an Schwachstellen der Darmwand nach außen wölbt. Aktuell geht man davon aus, dass vor allem faserarme Ernährung, die zunehmende Darm-Bindegewebsschwäche im Alter, Bewegungsmangel und auch Übergewicht einen Großteil der Risikofaktoren für die Entstehung der Divertikel darstellen. In Deutschland sind vermutlich 28-45% der Menschen von Divertikeln betroffen, davon sind über die Hälfte älter als 70 Jahre. Jedoch zeigt sich in Daten aus dem letzten Jahrzehnt ein Trend zur Zunahme bei jüngeren Patienten zwischen 18 und 44 Jahren, was vermutlich an veränderten Essgewohnheiten in den Industrieländern liegt.

Ursachen bei der Entstehung einer Divertikelkrankheit & einer Divertikulitis

In den meisten Fällen bleiben die Divertikel unentdeckt, da sie oft keine Beschwerden verursachen und kommen erst zufällig durch eine Darmspiegelung (z.B. im Rahmen einer Krebsvorsorge) ans Tageslicht. Bei ca. jedem 5. Patienten kann es jedoch zu Symptomen unterschiedlichen Schweregrades kommen. Die Divertikelkrankheit zählt zu den häufigsten Erkrankungen des Magen-Darmtrakts in den Industrienationen, was im Zusammenhang mit Lebensstil und Ernährung stehen könnte. Man unterscheidet zwischen der symptomatischen (aber) unkomplizierten Divertikelkrankheit und der Divertikulitis, die im schlimmsten Fall zu Komplikationen führen kann. Grund für die Ausbildung von Symptomen aufgrund der Divertikel können Verstopfungen der Divertikel bzw. daraus resultierende Veränderungen der Mikrobiota (Darmflora), ein gestörtes Darmnervensystem, sowie (unterschwellige) Entzündungen der Darmschleimhaut sein.

Risikofaktor Alter für Darmdivertikel

Mit steigendem Alter ist eine Zunahme von Dickdarmdivertikeln in der Bevölkerung zu beobachten. Dies liegt vermutlich an einer altersbedingten Bindegewebsschwäche der Darmwand. Der Darm verliert dann an Festigkeit und Elastizität. Man schätzt, dass unabhängig vom Geschlecht jede dritte Person über 60 Jahre und sogar 2/3 der über 70–Jährigen Divertikelträger sind. Auch nehmen mit dem Alter die Anzahl und Größe der Ausstülpungen zu. Komplikationen wie starke Entzündungen der Divertikel (Divertikulitis) treten bei etwa jedem 6. Patienten mit Divertikelkrankheit auf.