MICROBIOTICA mikrobiologische Präparate

Reizdarmsyndrom

Beim Reizdarmsyndrom handelt es sich um eine Funktionsstörung des Darms. Menschen mit Reizdarm leiden unter ständigen oder immer wiederkehrenden Darmbeschwerden.

Charakteristisch für das Reizdarmsyndrom sind

  • Bauchschmerzen, Druckgefühl, vor allem im Unterbauch, und Völlegefühl
  • Blähbauch und Blähungen
  • Durchfall oder Verstopfung, oft auch beides im Wechsel
  • Gefühl der unvollständigen Darmentleerung
  • Imperativer Stuhldrang (Druckgefühl oder Schmerzen im Bauch, einhergehend mit starkem Stuhldrang)

Die unterschiedlichen Symptome können getrennt voneinander, aber auch in Kombination oder im Wechsel auftreten.

Erfahren Sie mehr über das Reizdarmsyndrom

Ursachen des Reizdarmsyndroms

Die Ursachen des Reizdarmsyndroms sind letztendlich immer noch nicht geklärt. Bei verschiedenen Patienten spielen unterschiedliche Faktoren eine Rolle.

Zu den häufigen Einflussgrößen zählen z.B.

  • Veränderte Mikrobiota (Darmflora)
  • Psychische Einflüsse wie Stress, Angst, Kummer und Ärger
  • Infektionen des Magen-Darm-Traktes
  • Störungen des Darmnervensystems

Einnahme von Microbiotica bei Reizdarmsyndrom

Warum ist die Einnahme von Microbiotica bei Reizdarmsyndrom zu empfehlen?

In der Mikrobiota befinden sich verschiedene Bakterien, die für die Funktion des Darms eine wichtige Rolle spielen. Dazu gehören zum Beispiel Milchsäurebakterien (Laktobazillen).

Da bei Menschen mit Reizdarmsyndrom das Missverhältnis einzelner Bakterienarten in der Mikrobiota eine Rolle spielt, können Microbiotica mit der richtigen Art und Menge an Bakterien helfen und die Gesundheit fördern.

 

Erfahren Sie hier, wie Sie das Diätmanagement bei Reizdarmsyndrom zusätzlich unterstützen können:

Die richtige Ernährung ist ein wichtiger Teilaspekt der Reizdarm-Therapie. Hier erfahren Sie mehr darüber, welche Lebensmittel Sie zu sich nehmen können und welche Sie besser meiden sollten.

Mehr Informationen zur Reizdarm Ernährung